Schlagwort-Archiv: Glaskörpertrübung

Woher kommen Glaskörpertrübungen?

In Mainz geeignete Behandlung bei Glaskörpertrübungen.

Betroffene fragen sich woher die lästigen Glaskörpertrübungen kommen und wie sie behandelt werden können

Auch unsere Augen unterliegen einem Alterungsprozess. Und auch der Glaskörper im Auge erlebt degenerative Prozesse. So verändern sich neben einem Schrumpfungsprozess auch die Strukturen im Glaskörper selbst. Ursprünglich sind die Bestandteile des glasklaren Glaskörpers perfekt verteilt. Für seine Struktur sorgen Kollagenfasern. Kommt es im Alter zu einer Entmischung, verändern sich diese Strukturen. Risikofaktoren von Glaskörpertrübungen:

  • das Alter (wobei Trübungen im Glaskörper auch schon bei jungen Menschen auftreten können),
  • Kurzsichtigkeit,
  • eine hintere Glaskörperabhebung,
  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus,
  • Verletzungen des Auges, verschiedene Augenerkrankungen und Entzündungen.

Wenn sich Kollagenfasern frei bewegen und sich zu Bündeln zusammenfügen oder verkleben, kommt es zu den bekannten Glaskörpertrübungen. Patienten, die in die Gemeinschaftspraxis der Augenärzte Dr. med. Stefan Breitkopf, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Thomas Kauffmann kommen, berichten von „fliegenden Mücken“ oder tanzenden Punkten oder Flusen.

Glaskörpertrübung: Patienten berichten von „fliegenden Mücken“

Stark ausgeprägte Glaskörpertrübungen im Sichtfeld können den betroffenen massiv stören. Verändern sich die Floater nicht zum Besseren, ist eine Behandlung anzuraten. Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann setzt bei der Behandlung von Glaskörpertrübungen mit großen Erfolg auf den sogenannten „Floater-Laser“. Dabei handelt es sich um eine nicht-invasive Laser-Vitreolyse, die die Trübungen im Glaskörper mit sehr kurzen Lichtpulsen (0,000000003 Sekunden) sehr präzise auflöst. Die Zufriedenheit der Patienten nach der schmerzfreien und ambulant durchgeführten Behandlung ist sehr hoch. Je nach Schwere der Sehbeeinträchtigung sind zwei oder drei Behandlungen notwendig.

Bild: © Avanne Troar – Fotolia.com

Moderne Lasertherapie von Glaskörpertrübung in Mainz

Facharzt in Mainz behandelt Glaskörpertrübungen.

Der Alterungsprozess des Glaskörpers verursacht Glaskörpertrübungen

Wenn wir Menschen älter werden, verändern sich Prozesse in unserem Körper. Auch unsere Augen sind davon nicht ausgenommen. In jungen Jahren besteht der Glaskörper in unserem Auge aus einer glasklaren, gallertartigen Substanz. Diese Substanz besteht in erster Linie aus Wasser, aber auch aus Hyaluronsäure. Für die Struktur des Glaskörpers sorgen Kollagenfasern. Im Alter verliert der Glaskörper an Substanz und er „verflüssigt“ zunehmend. Die feinen Kollagenfasern bewegen sich im Glaskörper. Verkleben oder verklumpen diese Fasern, können sogenannte Glaskörpertrübungen entstehen. Experten wie der Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann, der sich in seiner Praxis in Mainz auf die Therapie von Glaskörpertrübungen spezialisiert hat, sprechen auch von „fliegenden Mücken“, „Mouches volantes“ oder schlichtweg von „Floatern“.

Verklumpen Kollagenfasern, können Glaskörpertrübungen entstehen

Die Glaskörpertrübungen sind lästig aber tatsächlich harmlos. Viele Menschen gewöhnen sich an ihre „fliegenden Mücken“, leben mit ihnen. Oft verändern sich die Trübungen oder sinken nach unten und verschwinden einfach aus dem Sichtfeld. Jedenfalls, so der Mainzer Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann, sollten Glaskörpertrübung zumindest im Rahmen regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen beobachtet werden. Bei Veränderungen sollte unmittelbar ein Augenarzt aufgesucht werden. „Immer wieder kommt es zu Begleiterscheinungen, die schnelles Handeln erfordern. Beispielsweise dann, wenn sich der Glaskörper von der angrenzenden Netzhaut ablöst. Dann können sich die Glaskörpertrübungen erheblich verstärken.

Viele Menschen gewöhnen sich an ihre Glaskörpertrübungen

Problematisch wird es dann, wenn es zu einem Netzhautabriss und in der unmittelbaren Folge zu einer Netzhautablösung kommt. Anzeichen dafür sind Lichtblitze oder das Auftreten vieler schwarzer Punkte (sogenannter Rußregen). Frühzeitig erkannt, kann ein Loch in der Netzhaut sehr gut mit einem Netzhautlaser behandelt werden“, so Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann.
Glaskörpertrübungen behandelt der Augenarzt mit einem speziellen Laser, der extrem energiereiche Impulse genau auf die Kollegenbündel im Glaskörper richtet. Die hochmoderne Methode ist nicht-invasiv, das Auge muss nicht geöffnet werden. Die Therapie ist schmerzfrei und im Vergleich zu einer Operation sehr risikoarm. „Patienten sind mit dem Ergebnis in der Regel sehr zufrieden“, so Augenarzt Dr. med. Kauffmann in Mainz.

Bild: © CrazyCloud – Fotolia.com

Glaskörpertrübung effektiv beseitigen

Glaskörpertrübung in Mainz behandeln lassen.

Mit zunehmendem Lebensalter schrumpft der Glaskörper im Auge, Stoffwechselprozesse verändern sich

Auch die Augen unterliegen einem Alterungsprozess. Ganz unterschiedliche Augenerkrankungen können entstehen, wenn wir Menschen älter werden:

    • Der Graue Star, auch Katarakt genannt, beschreibt die Eintrübung der Augenlinse.
    • Im Alter schrumpft der Glaskörper im Auge, Stoffwechselprozesse verändern sich. Kollagenfasern im Glaskörper verklumpen und lassen Trübungen, sogenannte „Floater“ oder „Mouches volantes“ entstehen;
    • der Glaskörper kann sich von der Netzhaut ablösen.

Glaskörpertrübungen sind zwar meist harmlos, können aber im Einzelfall so extrem stören und irritieren, dass sie massive Auswirkungen auf die Lebensqualität eines Menschen haben.

Eine Glaskörpertrübung kann Betroffene extrem stören und irritieren

„Glaskörpertrübungen sollten unbedingt von einem Augenarzt untersucht werden. Dabei werden immer auch weitere Erkrankungen wie der Graue Star oder eine Makuladegeneration abgeklärt“, so der in Mainz niedergelassene Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann. Glaskörpertrübungen, die stören und im Sichtfeld des Patienten dauerhaft verbleiben, können dank moderner nicht-invasiver Lasertechnologie gut behandelt werden.

Wie funktioniert die Therapie von Glaskörpertrübung mit dem Laser?

In der Gemeinsdchaftspraxis der Mainzer Augenärzte Dr. med. Thomas Kauffmann, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Stefan Breitkopf kommt ein spezieller Laser des im Bereich der Glaskörpertherapie führenden australischen Herstellers Ellex zum Einsatz. Mit dem Laser werden Laserpulse sehr präzise auf die Trübungen im Glaskörper des Auges gerichtet. Die Gewebeklumpen aus Kollagenfasern werden dadurch aufgelöst. Die Glaskörpertrübungen verschwinden nachhaltig. Je nach Ausgangslage sind mehrere Behandlungen notwendig, um das Therapieziel zu erreichen.

Bild: © peshkova – Fotolia.com

Können Glaskörpertrübungen gefährlich werden?

Praxis für die Behandlung von Glaskörpertrübungen.

Was fliegende Mücken und Blitze vor den Augen bedeuten? Der Mainzer Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann informiert

MAINZ. Viele Menschen kennen sie – kleine schwarze oder graue Punkte oder Fusseln, die vor allem dann vor den Augen tanzen, wenn wir auf einen weißen Hintergrund schauen. Ein Augenarzt kann schnell feststellen, was hinter den kleinen Störungen steckt. Was aussieht wie „fliegende Mücken“ oder Fusseln, die vor dem Gesicht herumzuschwirren scheinen, sind oftmals Glaskörpertrübungen. Augenärzte sprechen auch von „Mouches volantes“ oder „Floater“. Betroffene fragen sich: Sind Glaskörpertrübungen gefährlich?

Betroffene fragen sich: Sind Glaskörpertrübungen gefährlich?

Woher kommen die Trübungen? Wie werde ich sie wieder los? Bleiben sie, werden sie stärker? Oder verschwinden sie irgendwann von alleine? Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann aus Mainz kennt die vielen Fragen und Bedenken der betroffenen Patienten seit vielen Jahren. Täglich wird er im Praxisalltag mit dem Thema Glaskörpertrübung konfrontiert. Dr. med. Kauffmann hat sich auf die nicht-invasive Behandlung von Glaskörpertrübungen mit einem speziellen Laserverfahren spezialisiert. Vorweg – Glaskörpertrübungen sind in der Regel völlig harmlos. Viele Menschen gewöhnen sich an die Alterserscheinung. Auch können Glaskörpertrübungen mit der Zeit aus dem Gesichtsfeld verschwinden.

Augenarzt aus Mainz setzt auf nicht-invasive Therapie von Glaskörpertrübung

Der Glaskörper ist der größte Teil des menschlichen Auges. Er ist glasklar und mit einer gallertartigen Substanz ausgefüllt. Eine Struktur aus Kollagenfasern, die mit Wasser und Hyaluronsäure gefüllt ist, sorgt für die Stabilität des Glaskörpers. Mit zunehmendem Alter verändert sich die Struktur des Glaskörpers. Er schrumpft zunehmend, Kollagenfasern verklumpen oder verkleben, der Stoffwechsel im Glaskörper verändert sich mit der Zeit. Es droht nicht selten auch eine Ablösung der Netzhaut, die umgehend behandelt werden muss. Die verklumpten Kollagenfasern im Glaskörper werden als Trübungen wahrgenommen. Sie sind harmlos, können jedoch im Einzelfall sehr stören. Mit einem speziellen Laserverfahren kann Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann die verklumpten Kollagenfasern auflösen. Die nicht-invasive Laser-Behandlung kann ambulant durchgeführt werden. Sie ist schmerzfrei, sicher und dauert nur wenige Minuten.

Bild: © tl6781 – Fotolia.com

Laser Therapie bei Glaskörpertrübung

Therapie in Mainz.

Wenn „Mücken“ durch das Gesichtsfeld fliegen, können Glaskörpertrübungen die Ursache sein

Viele Menschen, vor allem ältere Menschen leiden unter einer Glaskörpertrübung. Patienten von Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann in Mainz berichten im Praxisalltag täglich von „fliegenden Mücken“, die vor dem Auge tanzen oder von schwarzen Punkten, die immer wieder auftauchen. Medizinisch gesehen ist eine Glaskörpertrübung harmlos. Viele Menschen gewöhnen sich an sie, leben viele Jahre lang mit ihren Glaskörpertrübungen. Je nach Ausprägung und Lage kann das Sehempfinden durch die Trübung im Glaskörper jedoch so stark gestört sein, dass der Leidensdruck immer größer wird. „Der Blick auf helle Flächen – auch auf Papier oder einen Computerbildschirm – wird für den Betroffenen unerträglich“, so Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann.

Viele Menschen leiden unter einer Glaskörpertrübung

Wenn eine Glaskörpertrübung nicht von alleine wieder abklingt, besteht heute die Möglichkeit einer ausgereiften und sehr sicheren nicht-invasiven Lasertherapie. Der Eingriff ist schmerzlos und dauert nur wenige Minuten. Nach dem Eingriff, der je nach Lage, Ausprägung und Anzahl der Glaskörpertrübungen mehrfach ambulant durchgeführt werden muss, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, ist der Leidensdruck verschwunden. Mit dem speziellen Laser kann Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann energiereiche Laserpulse sehr präzise auf die Trübungen im Glaskörper richten. Die Gewebeklumpen werden dadurch aufgelöst. Patienten sind nach der Behandlung hochzufrieden mit dem Ergebnis.

Mit der Beseitigung der Glaskörpertrübung verschwindet der Leidensdruck

Durchschnittlich sind zwei bis drei Behandlungen mit dem Laser notwendig. Danach sollte zumindest ein Großteil der Glaskörpertrübungen dauerhaft entfernt sein. Bis vor wenigen Jahren noch war die Operation die Therapie der Wahl. Dabei wurde der Glaskörper operativ entfernt (Fachbegriff: Vitrektomie) und durch eine Flüssigkeit ersetzt. Der Eingriff ist nicht ohne Risiko und wurde deshalb nur bei sehr starken Beschwerden durchgeführt. Viele Augenärzte haben aufgrund der erheblichen Risiken vor einer Vitrektomie abgeraten. Betroffene mussten mit den oft sehr lästigen Glaskörpertrübungen notgedrungen leben. Das hat sich dank moderner Lasertechnik geändert.

Bild: © thegnome – Fotolia.com

Glaskörpertrübung: Wann wird eine Behandlung notwendig?

Glaskörpertrübung in Mainz behandeln.

Viele Menschen leiden unter kleinen Punkten im Auge, die an fliegende Mücken erinnern

Wenn im Auge kleine und größere Punkte entstehen, die an fliegende Mücken („Mouches volantes“) erinnern, kann dadurch die Lebensqualität stark beeinträchtigt werden. Bei den fliegenden Mücken handelt es sich um sogenannte Glaskörpertrübungen. Oft sind sie eine harmlose Alterserscheinung, wenn sich Stoffwechselprozesse verändern. Auch der Glaskörper in unserem Auge unterliegt einem Alterungsprozess. Er besteht aus einer glasklaren, gallertartigen Substanz. Die darin befindlichen Kollagenfasern sorgen für die Stabilität und die Form des Glaskörpers. Mit zunehmendem Alter verändert sich seine Struktur. Die feinen Kollagenfasern können sich zusammenballen und dadurch Glaskörpertrübungen entstehen lassen.

Kollagenfasern können sich zusammenballen, Glaskörpertrübungen entstehen

Die Glaskörpertrübungen sind völlig harmlos. Unser Körper realisiert sie nicht als Fremdkörper oder Erkrankung. Viele Menschen gewöhnen sich an die „fliegenden Mücken“, die sich nicht selten mit der Zeit nach unten absetzen und aus dem Blickfeld verschwinden. Und natürlich sollte sich ein Augenarzt auch dann die Glaskörpertrübungen im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen von Zeit zu Zeit anschauen und ihre Entwicklung beobachten.
Viele Menschen leiden unter ihren Glaskörpertrübungen. Gerade dann, wenn es sich um größere “Floater“ handelt, wie die Trübungen auch genannt werden, kann das Leben im Einzelfall zur Qual werden.

Glaskörpertrübungen können mit Lasertherapie gut behandelt werden

Gerade Menschen, die in ihrem Beruf und in der Freizeit viel lesen und am Bildschirm arbeiten, fühlen sich durch die Glaskörpertrübungen oft massiv gestört und irritiert. Fühlt sich ein Patient durch die Trübungen dauerhaft gestört, kann ein Augenarzt helfen, der über eine modernste und sehr spezielle Lasertechnologie verfügt. Ein Spezialist auf dem Gebiet der Laserbehandlung von Glaskörpertrübungen ist der in der Landeshauptstadt Mainz niedergelassene Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann. Er entfernt mit sehr guten Ergebnissen Glaskörpertrübungen mit einem sehr präzisen Ellex Ultra Q Relflex Laser. Die Behandlung ist sicher, schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten. Je nach Ausprägung und Zahl der Glaskörpertrübungen sind nach einer eingehenden augenärztlichen Untersuchung mehrere Behandlungen notwendig.

Bild: © Sebastian Wolf – Fotolia.com

Wie werde ich fliegende Mücken (Glaskörpertrübung) endlich los?

Laserbehandlung bei Glaskoerpertruebung.

Für Patienten aus Mainz, Wiesbaden, Frankfurt und darüber hinaus: Glaskörpertrübungen entfernen mit dem Floater Laser

MAINZ. Für Glaskörpertrübungen gibt es viele Namen: Sie heißen fliegende Mücken, mouches volantes oder eye-floater und zeichnen sich oftmals dadurch aus, dass sie beim Blick auf helle Flächen, beim Lesen oder beim Arbeiten am Computer außerordentlich störend sein können und die betroffenen Menschen nicht nur im Blick auf die Sehqualität, sondern auch emotional stark belasten können. Bislang konnte nur wenig gegen Glaskörpertrübungen unternommen werden. Man hat Betroffenen nur geraten, sich mit der Situation abzufinden. Von einer Operation (med: Vitrektomie) musste oftmals aufgrund der Risiken (zum Beispiel Katarakt (Linsentrübung)) abgeraten werden. Bei der Vitrektomie handelt es sich um einen glaskörperchirurgischen Eingriff, bei dem oft große Teile oder gar die gesamte Glaskörperflüssigkeit entfernt und durch eine Substanz mit einer chemisch ähnlichen Zusammensetzung ersetzt wird. So sollen möglichst viele störende Glaskörpertrübungen entfernt werden. Der Mainzer Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann setzt bei Glaskörpertrübungen mit großem Erfolg auf modernste Lasertechnologie (Floater Laser von Ellex).

Mainzer Augenarzt setzt bei Glaskörpertrübungen auf den Ellex Floater Laser

Im medizinischen Sinne sind die fliegenden Mücken harmlos. Kommt es allerdings zu einem schnellen Anstieg von Glaskörpertrübungen, kann eine Erkrankung Ursache sein. Sieht man beispielsweise Rußwolken oder treten Lichtblitze auf, sollte man schnellstmöglich einen Augenarzt aufsuchen. Denn möglicherweise liegt eine Netzhautablösung vor, die umgehend behandelt werden muss. „Deshalb sollte bei Glaskörpertrübungen zunächst eine Untersuchung stattfinden, um eine Netzhautablösung oder ein Netzhautloch auszuschließen. Für störende mouches volantes haben wir in unserer Praxis für Augenheilkunde in Mainz eine sichere und effektive Lösung. Dank der Laser Vitreolyse können Glaskörpertrübungen sehr gut zerkleinert werden. Gerade bei großen und zentral gelegenen Glaskörpertrübungen ist der Ellex Floater Laser perfekt“, so der in Mainz (Rhein-Main) niedergelassene Augenarzt. Die schmerzfreie Behandlung kann ambulant durchgeführt werden und dauert nur wenige Minuten. Je nach Anzahl, Lage und Ausprägung der Glaskörpertrübungen wird die Therapie auf zwei bis drei Sitzungen verteilt.

Bild: © lpictures – Fotolia.com

Glaskörpertrübungen behandeln in der Rhein-Main Region

Glaskoerpertruebung in Praxis in Mainz behandeln.

Die Laser Vitreolyse (Floater-Laser) ist eine minimalinvasive und schmerzfreie Behandlung von Glaskörpertrübungen

FRANKFURT, MAINZ, WIESBADEN. Glaskörpertrübungen sind für viele Menschen unerträglich störende Sehbeeinträchtigungen, die viele Aktivitäten massiv beeinträchtigen können. Dabei handelt es sich um Gewebeklumpen, die eine ganz unterschiedliche Ausprägung haben können. Experten sprechen von faserartigen Strängen, diffusen Floatern oder ringförmigen Floatern. Diese Gewebeansammlungen im Glaskörper verursachen eine Schattenbildung auf der Netzhaut. Patienten der Augenärzte Dr. med. Stefan Breitkopf, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Thomas Kauffmann, die in Mainz im Rhein-Main Gebiet eine Praxis für Augenheilkunde führen, berichten von tanzenden Punkten, die wie Mücken oder Fliegen vor ihren Augen tanzen. Deshalb auch die Bezeichnung „Mouches volantes“ („fliegende Mücken“).

Viele Menschen leiden unter den harmlosen aber oft sehr störenden Glaskörpertrübungen

Medizinisch gesehen sind sie harmlos. Viele Menschen leiden unter Glaskörpertrübungen. Marianne S. (54, Name geändert) ist eine dieser Patientinnen. Sie arbeitet in der Buchhaltung eines mittelständischen Unternehmens. Seit drei Jahren leidet sie massiv unter Glaskörpertrübungen. In ihrem Fall sind es Punkte und Fäden, die sich vor ihren Augen hin und her bewegen. Zeitweise behindern die Mouches volantes Marianne S. massiv bei der Ausübung ihres Berufes. Mit ihren Glaskörpertrübungen hat Marianne eine wahre Odyssee hinter sich. Oft wurde ihr gesagt, dass man in ihrem Fall nichts tun könne. Sie müsse sich an die harmlosen Beeinträchtigungen gewöhnen. Auch wurden ihre Beschwerden in den Bereich der Psychosomatik verwiesen. Was gerne verharmlost wurde, bedeutete für Marianne S. eine immer stärker werdende Belastung, die nach und nach ihr Leben bestimmte. Von einer Therapie wurde ihr abgeraten, zu gefährlich sei der Eingriff.

Glaskörpertrübungen können Belastungen sein, die das Leben massiv beeinträchtigen

Marianne S. konnte geholfen werden. „Der ambulante Eingriff ist Dank örtlicher Betäubung schmerzfrei und ohne Entzündungsrisiko. Die Behandlung mit dem modernen Ellex Floater Laser dauert je nach Anzahl und Ausprägung der Glaskörpertrübungen 20 bis 30 Minuten. Je nach Sehbeeinträchtigung sind zwei bis drei Behandlungen notwendig“, so Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann aus Mainz in der Rhein-Main Region. Kurze und hochpräzise ausgerichtete Laserlichtimpulse sorgen dafür, dass die Floater zerkleinert werden und sich auflösen. Wer profitiert von der Laser-Vitreolyse? „Wichtig ist eine eingehend Untersuchung, um die Eignung festzustellen. Besonders große Floater, die nicht zu nah and er Netzhaut liegen, sind mit dem Floater Laser sehr gut zu behandeln“, so Dr. med. Thomas Kauffmann, Facharzt für Augenheilkunde.

Bild: © Lukas Gojda – Fotolia.com

Wie entstehen Floater (Mouches volantes / Glaskörpertrübungen)?

Augenarzt Mainz: Glaskoerpertruebung.

Bei Glaskörpertrübungen ist die moderne Laserbehandlung die Therapie der Wahl

Bei jungen Menschen ist der Glaskörper im Auge in der Regel glasklar. Dabei handelt es sich um eine gelartige Substanz, die zu etwa 98 Prozent aus Wasser besteht. Darin enthalten sind weiterhin Eiweißbestandteile und Kollagenfaser. Der Glaskörper unterliegt einem ganz normalen Alterungsprozess. Ab etwa dem 40. Lebensjahr verändert sich die Zusammensetzung des Glaskörpers nach und nach. Die Kollagenfasern können sich zu weniger lichtdurchlässigen Strukturen bündeln. Liegen sie im Sichtfeld, können massive Sehstörungen die Folge sein. Oft haben diese Trübungen die Form einer fliegenden Mücke, deshalb der Fachausdruck „Mouches volantes“ (fliegende Mücken) der dem Französischen entlehnt wurde.

Ab 40 verändert sich die Zusammensetzung des Glaskörpers

Die Floater können aber auch andere Formen haben, so zum Beispiel eine astförmige oder ringförmige Struktur aufweisen. Der Körper nimmt die Glaskörpertrübungen nicht als eine Art Krankheit wahr, die gar das Immunsystem beinträchtigen könnte. Vielmehr geht von diesen Floatern keine Gefahr aus. Stören sie nicht bzw. liegen sie nicht im Sichtfeld der betroffenen Person, ist eine Entfernung nicht notwendig. Mit dem UltraQ Reflex Laser von Ellex steht in der Praxis für Augenheilkunde in Mainz erstmals ein Floater Niedrigenergielaser für ambulante Eingriffe zur Verfügung, der Glaskörpertrübungen schonend und schmerzfrei entfernt. Die Floater werden aufgespalten und aufgelöst. Dies geschieht derart genau, dass umliegendes Gewebe in keiner Weise beeinträchtigt wird. Die zerkleinerten Floater können über die Blutgefäße abtransportiert werden.

UltraQ Reflex Laser von Ellex in der Praxis für Augenheilkunde in Mainz

Der behandelnde Augenarzt profitiert während der Behandlung von einer perfekten Darstellung der zu behandelnden Glaskörpertrübung. Die Genauigkeit, mit der der Laserstrahl auf den Floater ausgerichtet werden kann, trägt maßgeblich zur Sicherheit und damit zum Erfolg der Therapiemethode bei. Die Laserlichtimpulse sind mit 0,000.000.003 Sekunden sehr kurz. Der Eingriff gilt als sicher. Klinische Studien belegen die Zuverlässigkeit. Von Nebenwirkungen durch die Laser Vitreolyse ist entsprechend wenig bekannt. Patienten berichten von Schatten oder winzigen Bläschen im Sehfeld. Diese Beeinträchtigungen verschwinden jedoch schon nach kurzer Zeit. Unmittelbar nach dem Eingriff, die je nach Anzahl der Floater zwischen 30 und 70 Minuten dauern kann, erhalten Patienten entzündungshemmende Augentropfen. Nicht selten sind zwei oder drei Behandlungen notwendig, um den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Bild: © ieang – Fotolia.com

Beseitigt schonend Glaskörpertrübungen: Reflex-Floater Laser

Augenarzt behandelt Glaskoerpertruebungen.

Mainzer Augenarzt behandelt Glaskörpertrübungen (Floater / Mouches volantes) mit Laser Vitreolyse

Glaskörpertrübungen werden auch als Floater oder Mouches volantes bezeichnet. Sie können das Sehvermögen eines Menschen massiv beeinträchtigen. Vor allem dann, wenn ein Betroffener einer klassischen Büroarbeit nachgeht, viel lesen muss, vorwiegend am Bildschirm arbeitet, können Glaskörpertrübungen die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Für diese Menschen gibt jetzt eine schonende, sehr effektive und auch nachhaltige Lösung. Mit Hilfe der Laser Vitreolyse (Floater Laser) können Glaskörpertrübungen zuverlässig beseitigt werden. Die Therapie ist dabei schmerzfrei und ohne Infektionsrisiko.

Glaskörpertrübungen: Reflex Laser ist leistungsfähige und sichere Antwort

Entwickelt wurde der Reflex Laser von der australischen Firma Ellex. Die Mainzer Augenärzte Dr. med. Thomas Kauffmann, Dr. med. Stefan Breitkopf und Dr. med. Jutta Kauffmann setzen in ihrer Praxis für Augenheilkunde auf diese neue Technologie und können auf zahlreiche hervorragende Therapieergebnisse verweisen. „Für die frustrierenden Sehstörungen, hervorgerufen durch Glaskörpertrübungen, gibt es endlich eine sehr gute Lösung. Auf die dichten Kollagenstrukturen, die sich vorwiegend ab dem 40. Lebensjahr im Glaskörper bilden können, ist der Reflex-Laser eine sehr leistungsfähige und sichere Antwort“, so Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann.

Mainzer Augenärzte setzen auf Reflex-Floater Laser

In der Vergangenheit musste der Augenarzt seinen Patienten oftmals sagen, dass sie mit den medizinisch harmlosen Beeinträchtigungen leider leben müssen. Das hat sich mit dem Ellex Laser grundlegend geändert, Behandelte Patienten berichten nach der Therapie über ein völlig neues Lebensgefühl. Ihre Arbeitsproduktivität steigt, das Arbeiten am Computer ist nicht mehr unangenehm, die Konzentrationsfähigkeit verbessert sich, Lesen und Hobbys wie Tennis, Klavier spielen oder Golfen machen wieder Spaß. Gerne informieren die Augenärzte Dres. med. Kauffmann und Dr. med. Breitkopf nach einer Untersuchung über die individuellen Möglichkeiten des Reflex-Floater Lasers.

Bild: © visivasnc – Fotolia.com