Schlagwort-Archiv: Augen Operation

Grauer Star OP in Mainz: Linsenwechsel schmerzlos und sicher

Grauer Star in Augenarztpraxis Mainz behandeln.

Bei den Augenärzten Mainz ist die Graue Star (Katarakt) Operation ein Routineeingriff mit sehr geringem Risiko

MAINZ. Im Grunde kann man die menschliche Augenlinse vergleichen mit der Linse in einem Fotoapparat. Ist sie beschlagen, dann gelingt kein gutes Foto. Trübt sich die Augenlinse ein, dann wird das Bild auf der Netzhaut unscharf. Betroffene sehen wie durch einen Schleier.
Genau genommen besteht die menschliche Augenlinse aus zwei Teilen, die beim Grauen Star eintrüben können: Kern und Rinde der Augenlinse. In erster Linie diagnostizieren die Augenärzte Dr. med. Stefan Breitkopf, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Thomas Kauffmann in ihrer Gemeinschaftspraxis in Mainz den sogenannten Altersstar. Ab dem 60. Lebensjahr ist mit der Alterserscheinung zu rechnen. Spätestens dann, so raten die Mainzer Augenärzte, sollten regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt wahrgenommen werden.

Graue Star Operation: Augenarzt in Mainz rät zur Vorsorgeuntersuchung

Grauer Star -keine Frage – , die Linsentrübung, auch Katarakt genannt, ist ein sehr häufiges Augenleiden. Aktuellen Zahlen des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed) zufolge, werden im Jahr allein in Deutschland rund 800.000 Grauer Star Operationen durchgeführt. „Die Operation des Grauen Stars ist die einzige Möglichkeit der Therapie. Der Eingriff ist in aller Regel eine Routineoperation.Er ist schmerzfrei und mit einem nur sehr geringen Risiko verbunden“, so Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann, der zusammen mit seinen Kollegen in Mainz eine große und langjährige Erfahrung in der Katarakt-Chirurgie vorweisen kann.

Augenarzt in Mainz mit großer Erfahrung in Sachen Katarakt Operation

Die Katarakt OP dauert nur wenige Minuten. Müssen beide Augen operiert werden, finden die beiden Eingriffe zeitlich versetzt statt. Ziel des Eingriffs ist der Austausch der eingetrübten natürlichen Linse durch eine klare Kunstlinse. Mit einem kleinen Schnitt zwischen Hornhaut und Lederhaut wird das Auge geöffnet. Zunächst wird ein speziell für die Katarakt Operation entwickeltes Ultraschallgerät in das Auge eingeführt. Dann wird die Linse mittels Ultraschall zerkleinert und abgesaugt. In den leeren Kapselsack wird dann die neue Kunstlinse eingerollt eingeführt, wo sie sich entfaltet und einwächstt. Die kleine Wunde heilt in der Regel ohne Naht. Vom Augenarzt verschriebene Salben und Augentropfen unterstützen die Wundheilung und sorgen dafür, dass keine Infektionen auftreten. „Von einer zentralen Bedeutung sind zudem Kontrolluntersuchungen in unserer Praxis am Volkspark in Mainz“, so Augenarzt Dr. Thomas Kauffmann.

Bild: © athoslia – Fotolia.com

Glaskörpertrübungen behandeln in der Rhein-Main Region

Glaskoerpertruebung in Praxis in Mainz behandeln.

Die Laser Vitreolyse (Floater-Laser) ist eine minimalinvasive und schmerzfreie Behandlung von Glaskörpertrübungen

FRANKFURT, MAINZ, WIESBADEN. Glaskörpertrübungen sind für viele Menschen unerträglich störende Sehbeeinträchtigungen, die viele Aktivitäten massiv beeinträchtigen können. Dabei handelt es sich um Gewebeklumpen, die eine ganz unterschiedliche Ausprägung haben können. Experten sprechen von faserartigen Strängen, diffusen Floatern oder ringförmigen Floatern. Diese Gewebeansammlungen im Glaskörper verursachen eine Schattenbildung auf der Netzhaut. Patienten der Augenärzte Dr. med. Stefan Breitkopf, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Thomas Kauffmann, die in Mainz im Rhein-Main Gebiet eine Praxis für Augenheilkunde führen, berichten von tanzenden Punkten, die wie Mücken oder Fliegen vor ihren Augen tanzen. Deshalb auch die Bezeichnung „Mouches volantes“ („fliegende Mücken“).

Viele Menschen leiden unter den harmlosen aber oft sehr störenden Glaskörpertrübungen

Medizinisch gesehen sind sie harmlos. Viele Menschen leiden unter Glaskörpertrübungen. Marianne S. (54, Name geändert) ist eine dieser Patientinnen. Sie arbeitet in der Buchhaltung eines mittelständischen Unternehmens. Seit drei Jahren leidet sie massiv unter Glaskörpertrübungen. In ihrem Fall sind es Punkte und Fäden, die sich vor ihren Augen hin und her bewegen. Zeitweise behindern die Mouches volantes Marianne S. massiv bei der Ausübung ihres Berufes. Mit ihren Glaskörpertrübungen hat Marianne eine wahre Odyssee hinter sich. Oft wurde ihr gesagt, dass man in ihrem Fall nichts tun könne. Sie müsse sich an die harmlosen Beeinträchtigungen gewöhnen. Auch wurden ihre Beschwerden in den Bereich der Psychosomatik verwiesen. Was gerne verharmlost wurde, bedeutete für Marianne S. eine immer stärker werdende Belastung, die nach und nach ihr Leben bestimmte. Von einer Therapie wurde ihr abgeraten, zu gefährlich sei der Eingriff.

Glaskörpertrübungen können Belastungen sein, die das Leben massiv beeinträchtigen

Marianne S. konnte geholfen werden. „Der ambulante Eingriff ist Dank örtlicher Betäubung schmerzfrei und ohne Entzündungsrisiko. Die Behandlung mit dem modernen Ellex Floater Laser dauert je nach Anzahl und Ausprägung der Glaskörpertrübungen 20 bis 30 Minuten. Je nach Sehbeeinträchtigung sind zwei bis drei Behandlungen notwendig“, so Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann aus Mainz in der Rhein-Main Region. Kurze und hochpräzise ausgerichtete Laserlichtimpulse sorgen dafür, dass die Floater zerkleinert werden und sich auflösen. Wer profitiert von der Laser-Vitreolyse? „Wichtig ist eine eingehend Untersuchung, um die Eignung festzustellen. Besonders große Floater, die nicht zu nah and er Netzhaut liegen, sind mit dem Floater Laser sehr gut zu behandeln“, so Dr. med. Thomas Kauffmann, Facharzt für Augenheilkunde.

Bild: © Lukas Gojda – Fotolia.com

Beseitigt schonend Glaskörpertrübungen: Reflex-Floater Laser

Augenarzt behandelt Glaskoerpertruebungen.

Mainzer Augenarzt behandelt Glaskörpertrübungen (Floater / Mouches volantes) mit Laser Vitreolyse

Glaskörpertrübungen werden auch als Floater oder Mouches volantes bezeichnet. Sie können das Sehvermögen eines Menschen massiv beeinträchtigen. Vor allem dann, wenn ein Betroffener einer klassischen Büroarbeit nachgeht, viel lesen muss, vorwiegend am Bildschirm arbeitet, können Glaskörpertrübungen die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Für diese Menschen gibt jetzt eine schonende, sehr effektive und auch nachhaltige Lösung. Mit Hilfe der Laser Vitreolyse (Floater Laser) können Glaskörpertrübungen zuverlässig beseitigt werden. Die Therapie ist dabei schmerzfrei und ohne Infektionsrisiko.

Glaskörpertrübungen: Reflex Laser ist leistungsfähige und sichere Antwort

Entwickelt wurde der Reflex Laser von der australischen Firma Ellex. Die Mainzer Augenärzte Dr. med. Thomas Kauffmann, Dr. med. Stefan Breitkopf und Dr. med. Jutta Kauffmann setzen in ihrer Praxis für Augenheilkunde auf diese neue Technologie und können auf zahlreiche hervorragende Therapieergebnisse verweisen. „Für die frustrierenden Sehstörungen, hervorgerufen durch Glaskörpertrübungen, gibt es endlich eine sehr gute Lösung. Auf die dichten Kollagenstrukturen, die sich vorwiegend ab dem 40. Lebensjahr im Glaskörper bilden können, ist der Reflex-Laser eine sehr leistungsfähige und sichere Antwort“, so Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann.

Mainzer Augenärzte setzen auf Reflex-Floater Laser

In der Vergangenheit musste der Augenarzt seinen Patienten oftmals sagen, dass sie mit den medizinisch harmlosen Beeinträchtigungen leider leben müssen. Das hat sich mit dem Ellex Laser grundlegend geändert, Behandelte Patienten berichten nach der Therapie über ein völlig neues Lebensgefühl. Ihre Arbeitsproduktivität steigt, das Arbeiten am Computer ist nicht mehr unangenehm, die Konzentrationsfähigkeit verbessert sich, Lesen und Hobbys wie Tennis, Klavier spielen oder Golfen machen wieder Spaß. Gerne informieren die Augenärzte Dres. med. Kauffmann und Dr. med. Breitkopf nach einer Untersuchung über die individuellen Möglichkeiten des Reflex-Floater Lasers.

Bild: © visivasnc – Fotolia.com

Unbehandelt kann der Grüne Star (Glaukom) zu Erblindung führen

Grüner Star / Glaukom in Mainz behandeln.

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Therapie des Glaukom

MAINZ. Die Mainzer Augenärzte Dr. Stefan Breitkopf, Dr. Jutta Kauffmann und Dr. Thomas Kauffmann raten ihren Patienten ab dem 40. Lebensjahr eine Grüner Star Früherkennung Untersuchung (Glaukomfrüherkennung) durchzuführen. Die Vorsorgeuntersuchung verläuft schnell und unkompliziert. Ein impulsartiger Luftstoß auf die Hornhaut des Auges sowie eine Untersuchung durch den Augenarzt sorgen schnell für Klarheit. Liegt ein erhöhter Augeninnendruck vor, kann der Grüne Star Ursache dafür sein. Eine anschließende Gesichtsfeld- und Sehnervkontrolle liefert weitere, sehr zuverlässige Erkenntnisse. Das Heimtückische: Steigt der Augeninnendruck, kann der Sehnerv beschädigt werden. Gesichtsausfälle sind die Folge. Unbehandelt kann der Grüne Star zur Erblindung führen.

Wird der Grüne Star (Glaukom) frühzeitig diagnostiziert, helfen Augentropfen

Ein frühzeitig diagnostizierter Grüner Star (Glaukom) kann mit Augentropfen schnell und effektiv aufgehalten werden. Der Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann aus Mainz weist darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit, am Grünen Star (Glaukom) zu erkranken, alles andere als gering ist. Laut Statistik leiden allein in Deutschland rund 800.000 Menschen unter einem Glaukom. Trotz einer hervorragenden augenärztlichen Versorgung erblinden pro Jahr rund 1.000 Menschen, weil die Augenerkrankung nicht behandelt wird oder viel zu spät festgestellt wird und bereits massive Schäden des Sehnervs festzustellen sind. Die Praxiserfahrung der Augenärzte Drs. med. Kaufmann und Dr. med. Breitkopf sprechen eindeutig für regelmäßige Glaukomvorsorgeuntersuchungen.

Praxiserfahrung spricht für regelmäßige Glaukomvorsorgeuntersuchungen

Einen besonderen Augenmerk sollten Menschen, die zu Glaukom Risikogruppen zählen, auf regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen legen. Dazu zählen Menschen mit einer ausgeprägten Kurzsichtigkeit, Menschen die unter Diabetes mellitus oder Bluthochdruck leiden. Auch Menschen, die bestimmte Medikamente wie Kortison über einen längeren Zeitraum genommen haben, zählen zur Risikogruppe. Glaukomerkrankungen im familiären Umfeld sollten ebenfalls bei ihrem Augenarzt Glaukomuntersuchungen durchführen lassen.

Bild: © alisared – Fotolia.com