Strabismus (Schielen) sollte bei Kindern frühzeitig behandelt werden

Schielen (Strabismus) ist eine Fehlstellung der Augen. In Deutschland leiden etwa 4 bis 5 Millionen Menschen an Schielen bzw. Strabismus. Schielen / Strabismus ist oft eine schwere Sehbehinderung, die, wenn sie frühzeitig erkannt wird, gut behandelt werden kann.

AKTUELLE BEITRÄGE

Mainzer Augenarzt: So verläuft die Schieloperation (Strabismus)

Operative Maßnahmen bei Schielen: Die Technik der Schieloperation richtet sich nach der Art des Schielens Der Mainzer Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann rät bei Strabismus (Schielen) erst dann zu einer Schieloperation, wenn nach erfolgreicher Sehschule die Sehfähigkeit auf beiden Augen gleich ist. Dies gelingt nach erfolgreicher Okklusionstherapie, bei der durch abwechselndes Zukleben des Auges mit…

Details

Strabismus: Mainzer Augenarzt rät, schielende Kinder früh behandeln

Schielen (Strabismus) ist eben nicht nur ein Schönheitsfehler Schielen (Strabismus) ist eine Fehlstellung der Augen. In Deutschland leiden etwa 4 bis 5 Millionen Menschen an Schielen bzw. Strabismus. Schielen ist aber eben nicht nur ein Schönheitsfehler. „Viel gravierender und belastender wirken die mit dem Schielen einhergehenden Sehstörungen“, so Dr. med. Jutta Kauffmann, Augenärztin in Mainz…

Details

Mainzer Augenarzt informiert über die Behandlung von Schielen / Strabismus

Schielen / Strabismus: Fehlstellung der Augen wird auch je nach Ursache unterschiedlich behandelt Hat der Augenarzt die Ursache des Schielens festgestellt, kann er die Behandlung exakt planen. So kann beispielsweise der akkommodative Strabismus , eine Sonderform des sogenannten Einwärtsschielens, der in der Regel bei stärker ausgeprägter Übersichtigkeit auftritt, oft mit der richtigen Brille beseitigt werden.…

Details