Ihr Augenarzt in Mainz und Wiesbaden

Dr. med. Stefan Breitkopf, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Thomas Kauffmann heißen Sie herzlich willkommen!

Unsere Praxis ist erste Wahl in der Großregion Mainz / Wiesbaden im Rhein-Main-Gebiet bei Therapien und Krankheitsbildern wie

Augenzentrum in Mainz mit breitem Leistungsspektrum

Herzlich willkommen auf unserer Webseite! Hier finden Sie neben der Beschreibung unseres breiten Leistungsspektrums auch weitergehende Informationen zu Erkrankungen des Auges, modernsten Untersuchungsmethoden und therapeutischen Verfahren. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Zertifizierungen / Vertragspartner

Zeiss Meditec / Augenarzt in Mainz   TÜR Saar / Augenarzt in Mainz   BDOC / Augenarzt in Mainz

Modernste Untersuchungsmethoden und Therapien der Augenheilkunde

Wir bieten unseren Patienten auf einem sehr hohen Qualitätsniveau ein breites Spektrum an vorsorgenden, diagnostischen und operativen Leistungen. Auch im Hinblick auf die medizinische Ausstattung in der Augenheilkunde befindet sich unsere Praxis immer auf dem modernsten Stand.

Kompetent in Sachen Grauer Star (Katarakt), Glaukom und Glaskörpertrübungen

Patienten, bei denen der Graue Star (Katarakt), eine Makuladegeneration (AMD), der Grüne Star (Glaukom), eine Netzhautablösung oder eine Glaskörpertrübung diagnostiziert wurde, setzen auf die Mainzer Augenärzte. Der Graue Star und der auch der Grüne Star sind Erkrankungen des Innenauges. Beide Augenerkrankungen führen zu einer Verschlechterung des Sehvermögens. Auch wenn beide Erkrankungen einen umgangssprachlich ähnlichen Namen tragen, sind sie im Blick auf Ursache, Symptome, Tragweite und Therapie sehr verschieden.

Der Graue Star und der Grüne Star sind Erkrankungen des Innenauges

Rund 50.000 Menschen leiden allein in Deutschland am Grünen Star (Glaukom). Viele wissen gar nicht, dass sie am Grünen Star erkrankt sind. Das tückische Krankheitsbild: Im Inneren des Auges befindet sich eine Kammer, die mit Flüssigkeit gefüllt ist. Dieses sogenannte Kammerwasser dient insbesondere der Versorgung des Auges. Das Kammerwasser wird permanent neu gebildet und fließt über eine Art Ventil ab. Ist dieses Ventil verstopft, steigt der Druck in der Kammer. Der erhöhte Augendruck kann den Sehnerv nachhaltig stören.

Grüner Star (Glaukom) – Augenerkrankung mit heimtückischem Verlauf

Die Krankheit verläuft schmerzfrei und weitgehend unbemerkt. Warnzeichen wie diffuser Kopfschmerz oder auch Verschwommensehen sollten Anlass sein, um sofort einen Termin mit einem Augenarzt zu vereinbaren. Die Augenärzte in Mainz können mit Hilfe moderner Diagnose – Verfahren und Geräten schnell feststellen, welche Erkrankung vorliegt und ggf. schnell mit einer Therapie beginnen. Wird der Grüne Star (Glaukom) nicht rechtzeitig behandelt, wird das Sehfeld, auch Gesichtsfeld genannt, immer kleiner – bis zur Erblindung.

Beim Grauen Star (Katarakt) handelt es sich um Trübung der Linse

Eine zumeist altersbedingte Trübung der Augenlinse verbirgt sich hinter dem medizinischen Fachbegriff Katarakt (umgangssprachlich „Grauer Star“). Der Graue Star ist zunächst einmal eine ganz normale Alterserscheinung. Auch die Augen unterliegen einem Alterungsprozess. Gelenke nutzen sich ab, Organe altern, der Stoffwechsel verändert sich. In sehr seltenen Fällen wird bei jüngeren Menschen eine Katarakt diagnostiziert. Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus können eine Trübung der Augenlinse auslösen. Auch können bestimmte Medikamente oder ein Unfall Grauen Star verursachen.

Grauer Star (Katarakt) verläuft schleichend und schmerzfrei

Auch der Graue Star verläuft schleichend und schmerzfrei. Verspürt man eine Lichtempfindlichkeit und stellt man eine schlechter werdende Sehschärfe fest, kann der Graue Star ursächlich sein. Ihre Augenärzte für Mainz und Wiesbaden im Rhein-Main-Gebiet Dres. Thomas und Jutta Kauffmann und Dr. Stefan Breitkopf raten deshalb zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen ab dem 40. Lebensjahr. Rechtzeitig erkannt, kann die Therapie des Grauen Stars in aller Ruhe geplant werden. Dabei ist ein operativer Eingriff notwendig – die trübe Augenlinse wird durch eine klare Kunstlinse ersetzt. Der Eingriff ist schmerzfrei, sicher und dauert nur wenige Minuten.

Augenarzt aus Mainz behandelt Glaskörpertrübungen effektiv mit Speziallaser

Viele Menschen kennen die fliegenden Mücken (in der Sprache des Augenarztes heißen sie „mouches volantes“ oder „Floater“), kleine Punkte, Fäden, Flusen oder eben „Mücken“, die sich vor allem dann bemerkbar machen, wenn man auf ein weißes Blatt Papier oder auf eine helle Wand blickt. Die lästigen Erscheinungen sind individuell und dennoch keine Einbildung, keine optische Täuschung und keine Art Fata Morgana. Die aus medizinischer Sicht harmlosen fliegenden Mücken existieren wirklich und bringen viele Menschen an den Rand des Wahnsinns. Es handelt sich vorwiegend um eine Art Alterserscheinung des Auges. Der eine früher, der andere später – irgendwann machen wir alle Bekanntschaft mit diesen „mouches volantes“, den tanzenden Mücken im Auge.

Viele Menschen leiden unter den fliegenden Mücken („mouches volantes“)

Was hat es mit diesen fliegenden Mücken genau auf sich? Zu einem Großteil besteht unser Auge aus dem Glaskörper. Ursprünglich besteht er aus einer glasklaren, gallertartigen Masse. Der Glaskörper besteht aus Säure-Verbindungen und Kollagenfasern, die für das Gerüst und die Stabilität des Glaskörpers zuständig sind. Schon im Jugendalter beginnt sich dieser Glaskörper zurückzubilden. Ein sehr schleichender Prozess, der individuell verläuft und den wir nicht wahrnehmen. Auch hat die Länge des Augapfels Einfluss auf diesen Prozess. Schrumpft der Glaskörper, ballen oder verklumpen die Kollagenfasern – Glaskörpertrübungen entstehen. Kurzsichtige Menschen werden die fliegenden Mücken etwas früher wahrnehmen. Die Glaskörpertrübungen können das Sehvermögen massiv beeinträchtigen.

Gute Nachricht für Betroffene: Glaskörpertrübungen lassen sich gut behandeln

Die Praxis der Augenärzte in Mainz zählt zu den führenden Einrichtungen in Deutschland, in denen Glaskörpertrübungen sehr effektiv und nachhaltig mit einem weltweit führenden Laserverfahren behandelt werden können. Der Reflex-Floater Laser befreit Betroffene sehr schonend und ohne Infektionsrisiko von den lästigen fliegenden Mücken. Nur wenige Behandlungen sind nötig – und Glaskörpertrübungen können der Vergangenheit angehören. Mit dem Reflex Laser des australischen Unternehmens Ellex ist Augenarzt Dr. Thomas Kauffmann, der die Glaskörper-Therapie ambulant in Mainz durchführt, in der Lage, sehr kurze Laserimpulse mit extrem hoher Präzision in den Glaskörper des Auges einzustrahlen (sogenannte Laser-Vitreolyse).

Dank moderner Lasertechnik können Glaskörpertrübungen entfernt werden

Die Glaskörpertrübungen nehmen die Energie des Lasers auf und werden dadurch zerkleinert. Die winzigen Teile des Floaters werden über die Blutgefäße abtransportiert. Vor der ambulanten Laserbehandlung werden Patienten Augentropfen verabreicht, die die Pupillen erweitern. Auch wird die Augenoberfläche für die Behandlung betäubt. Der Patient sitzt dem Augenarzt gegenüber. Die Laserquelle befindet sich in einem speziellen Mikroskop. Von dort aus wird der für den Patienten unsichtbare Lichtstrahl in das Auge geleitet.

Nach Voruntersuchung lässt sich der Aufwand der Glaskörper – Therapie planen

Die Floater lösen sich daraufhin auf. Immer wieder berichtet Patienten von Gasbläschen oder Schatten, die während der Behandlung auftreten. Diese Wahrnehmungen verschwinden jedoch nach der Laserbehandlung. Je nach Anzahl und Ausprägung der Glaskörpertrübungen dauert die Therapie zwischen 20 und 60 Minuten. Nach einer Voruntersuchung lässt sich der Aufwand der Therapie weitgehend voraussagen. Oft sind zwei bis drei Sitzungen notwendig, um den gewünschten Therapieerfolg zu erzielen.

Augenerkrankung Makuladegeneration (AMD) in Mainz effizient behandeln

Bei der Makuladegeneration handelt es sich um eine Erkrankung, die die Netzhaut im hinteren Bereich des Auges an der Makula, dem schärfsten Punkt des Sehens, schädigt. Der fortschreitende Krankheitsverlauf sorgt für einen Sehverlust im Zentrum des Gesichtsfelds. Verschwommenes, verzerrtes Sehen im Zentrum des Gesichtsfelds sind die ersten Hinweise auf eine AMD. Lesen, Autofahren, das Erkennen von Personen werden immer schwerer. Aktuell geht man davon aus, dass allein in Deutschland rund vier Millionen Menschen von der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) betroffen sind. Die AMD ist in Deutschland die häufigste Ursache von Erblindung. Frühzeitig erkannt, kann der Krankheitsverlauf gestoppt werden. Wichtig sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, um eine frühzeitige Diagnose zu ermöglichen.

Trockene Makuladegeneration (AMD)

Die trockene AMD hat im Gegensatz zur feuchten Makuladegeneration in der Regel keinen aggressiven Verlauf wie die feuchte Makuladegeneration. Die trockene AMD kann von alleine zum Stillstand kommen. Die Krankheit verläuft schleichend, ggf. wird im Anfangsstadium besseres Licht zum Lesen notwendig. Sehfähigkeit verschlechtert sich nach und nach, Handarbeiten, das Erkennen von Details werden immer schwieriger.

Feuchte Makuladegeneration (AMD)

Anders verhält es sich bei der feuchten Makuladegeneration. Frühzeitig erkannt lässt sie sich sehr gut mit dem Einspritzen bestimmter Medikamente, die das Gefäßwachstum hemmen, eindämmen. Feuchte und trockene Makuladegeneration (AMD): Je nach Ausprägung und Ausgangslage stehen den Augenärzten in Mainz mehrere Behandlungsmethoden zur Wahl.

Mückenschwärme oder Blitze können Folge einer Netzhautablösung sein

Mückenschwärme, die sichtbar werden, wenn man auf eine helle Oberfläche oder in den Himmel schaut und Lichtblitze können Hinweise auf eine Netzhautablösung sein. Dann sollte umgehend ein Augenarzt aufgesucht werden. Und selbst bei einem Verdacht sollte man sofort einen Facharzt für Augenheilkunde aufsuchen. Eine Netzhautablösung ist immer ein augenärztlicher Notfall, der umgehend behandelt werden muss. Im schlimmsten Fall kann eine Netzhautablösung zur Erblindung führen. Die Mainzer Augenärzte stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
Sie haben Fragen zur Diagnostik oder der Behandlung bzw. Operation von Augenkrankheiten wie Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Star (Glaukom)? Wir sind unter anderem spezialisiert auf Kunstlinsen mit Zusatznutzen wie der Multifokallinsen, Netzhautablösung, Strabismus (Schielen) und Botox Behandlungen. Bitte kontaktieren Sie uns.

Wir freuen uns darauf, Sie bald persönlich in unserer Augenarztpraxis in Mainz begrüßen zu dürfen.

Ihre Mainzer Fachärzte für Augenheilkunde

Dr. med. Stefan Breitkopf
Dr. med. Jutta Kauffmann
Dr. med. Thomas Kauffmann